COLUX GmbH - Effektpigmente und Farbstoffe
Farbmittel für Farben, Lacke, Flüssigkeiten und Kunststoffe

Lösliche Farbstoffe






Anwendungsbeispiel: Farbstoffe für Reiniger

Optische Aufheller und lösliche Farbstoffe werden in fast allen Reinigungsmitteln verwendet und sollen hochgradig löslich in warmen Wasser sein aber gleichzeitig stabil gegenüber alkalischen Bedingungen. Für Reinigungssysteme in Auto-Waschanlagen erfüllen Farbstoffe die Aufgabe eines Indikators für Waschkomponenten. Daneben stellen hohe und niedrige pH Werte bei Desinfektionsreinigern erhöhte Anforderungen an die Stabilität der Farbstoffe aufgrund der harten Umgebung um eine Zersetzung zu vermeiden.

Colux bietet eine große Auswahl an wasserlösichen Farbstoffen und optische Aufheller in flüssiger Form oder in Pulverform an. Üblicherweise kommen Säure- bzw. Basische Farbstoffe zu Einsatz gestaffelt nach der benötigten pH Stabilität max. 1 bzw. 13.

Anwendungsbeispiel: Tintenherstellung

Das Substrat und die Applizierungstechnologie geben vor, ob die Tinte auf Wasserbasis oder Lösemittelbasis oder monomerbasierend ist. Für den Einsatz von Pigmenten oder Farbstoffen sprechen sehr unterschiedlichen Eigenschaften bei der Dispergierbarkeit, Lösbarkeit, Feinheit und Echtheit. Bei der Tintenherstellung wird grundsätzlich Wert auf die Feinheit, Farbstärke, geringen Salzgehalt und Lichtstabilität gelegt. Vorteile bietet eine hohe Konzentration des Farbstoffs oder Pigmentes in Form von Präparationen.

Anwendungsbeispiel: Markieren und Tagging

Ergänzend zur Auswahl an Fluoreszenzfarbstoffen zählen dann auch die optischen Aufheller - die ansich farblos sind und nur unter UV-Licht fluoreszieren. Wobei diese optischen Aufheller eher unlösliche organische Pigmente sind im Vergleich zu den löslichen bunten Farbstoffen.  Anwendung finden diese optischen Aufheller meist in Kunststoffanwendungen z.B. PVC oder in flüssiger Lieferform für wässrige Systeme z.B. Lacke.

Die fluoreszierende Eigenschaft nutzt auch in Anwendungen zum Erkennen von Leckagen und zum Kennzeichnen von Produkten als Sicherheitsmerkmal. Mittels Schwarzlicht oder UV-Lampe tritt die Fluoreszenz auffällig in Erscheinung z.B. zur Kontrolle einer Verarbeitungsprozesses oder flächigen Beschichtung oder Anwendung des eigenen Produkts bei der Fehlersuche.